Vom Werden und Wachsen der Marke Alessi

Alessi (DreamFactory)Unter dem Titel „The Dream Factory“ hat Alberto Alessi kürzlich ein Buch über die Entstehung der Marke Alessi veröffentlicht. Regeln zu brechen führe unausweichlich dazu, ein neues, reicheres und ausdrucksstärkeres Vokabular sowie eine neue Sichtweise auf die Welt zu ergründen, schreibt er dort.

In seinem Buch The Dream Factory, Alessi since 1921, schaut Alberto Alessi zurück auf beinahe ein Jahrhundert Designarbeit einer italienischen Manufaktur par excellence: den Meister kreativer Freiheit und technologischer Innovation. Alberto Alessi zeigt den Lesern das Universum aus Akteuren, Geschichten und Annekdoten hinter jedem Produkt.

„Es gibt Objekte, die Teil unserer alltäglichen Existenz sind: Dinge, die wir benutzen, ohne sie wirklich anzuschauen – die Teil sind eines neutralen, funktionalen Zuhauses. Und dann gibt es noch diejenigen Objekte, die unser Leben leichter, angenehmer und individueller machen“, so Alberto Alessi. Diese Einstellung zeugt von einem Designansatz, der das Unternehmen Alessi als industrielles Recherchelabor im Bereich der angewandten Künste kennzeichnet. Dies ist ein fruchtbarer Grund für Innovationen, bei denen es auf die achtsame Mediation zwischen den fortschrittlichsten Ideen internationaler Kreativität und den Wünschen der Verbraucher ankommt.

Die mehr als 300 Designer und tausende Objekte der Alessi Enzyklopädie entdeckt der Leser in den einzelnen Kapiteln, die 1921, dem Jahr der Alessi-Gründung, starten und durch jede Dekade bis zum heutigen Tag führen. Illustriert werden sie mit aktuellen und historischen Fotos sowie vertiefendem Hintergrundwissen.

Die Reise beginnt in einer kleinen Werkstatt, die sich langsam zu einer der größten und bekanntesten Firmen für italienisches Design entwickelt hat. Frühe Kollaborationen in den 50er-Jahren trugen zum erfolgreichen Wachstum bei, genau wie ikonische Entwürfe der Maestri Ettore Sottsass, Aldo Rossi und Alessandro Mendini oder internationaler Designer wie Richard Sapper, Michael Graves, Philippe Starck, Jasper Morrison und Marcel Wanders. Mit innovativen Ansätzen einer neuen Generation italienischer Gestalter entwickelt sich das Unternehmen in den 90ern weiter, genau wie mit Projekten im neuen Jahrtausend von mehrfach ausgezeichneten Architekten und jungen Talenten – sie alle wurden zu Stimmen eines gemeinsamen Chors von allen Kontinenten.

The Dream Factory veranschaulicht die Entwicklung des Unternehmens Alessi einerseits, zeigt aber auch die Veränderungen von Design im Gesamtkontext ab dem frühen 20. Jahrhundert. Dabei ergründet es, wie archetypische Formen Teil des kollektiven Gedächtnisses ganzer Generationen wurden oder welche Komplexität und Vielfalt moderne Zeiten in Sachen Gestaltung mit sich bringen.

The Dream Factory. Alessi since 1921 von Alberto Alessi ist als Trade Paperback mit 256 Seiten im Format 17 X 24 cm im Verlag Rizzoli in englischer Sprache erschienen (ISBN: 978-0-8478-4906-2V).

Dieser Beitrag wurde unter Habitat, Life & Style veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.