Musik mit Alessi-Schalen

Alessi ist extraordinary, also aussergewöhnlich. Grenzen überschreiten, Unkonventionelles wagen, Überraschungen erleben: Das Musikexperiment mit Chiara Luzzana ist das beste Beispiel dafür. Die Sounddesignerin liess sich vom Klang der schimmernden Tabletts und Schalen aus der neuen „Extra Ordinary Metal“-Kollektion inspirieren und komponierte ein rhythmisches Musikstück mit den luxuriösen Messing-Accessoires.

Sehen Sie sich das faszinierende Musikerlebnis hier auf YouTube an:

Eine faszinierende Interaktion zwischen Licht und Oberfläche, eine Serie luxuriöser Eyecatcher – Alessi bringt mit der neuen „Extra Ordinary Metal“-Kollektion eine eindrucksvoll schimmernde Optik sowie zeitlose Eleganz auf den Tisch.

Carlo Alberto Gasparini, Neffe von Alberto Alessi, gibt wohnblog Einblick in das traditionsreiche jedoch neu interpretierte Herstellungsverfahren:

wohnblog: Alessi ist bekannt für hochwertige Edelstahl-Produkte. Warum besteht diese Kollektion aus Messing?

Gasparini: Messing ist eines der ersten Metalle, mit denen Alessi in den 1930er-Jahren gearbeitet hat. Dank seiner Formbarkeit bietet Messing die Möglichkeit, mit geometrischen Oberflächenstrukturen zu experimentieren. Inspiriert von der etruskischen Granulation, die zu den ältesten und faszinierendsten Goldschmiedetechniken gehört, haben wir diese antike Handwerkskunst für die industrielle Herstellung interpretiert.

wohnblog: Was ist das Besondere bei der Herstellung?

Gasparini: Bei der Granulation handelt es sich um ein raffiniertes Verfahren, in dem winzige Gold- oder Silberkügelchen auf Metall aufgebracht werden. Die besondere Schönheit beruht auf dem dreidimensionalen Oberflächenmuster, dessen Optik sich je nach Lichteinfall verändert. Wir empfinden diese Herstellung mit Hilfe einer Kaltprägung des Messings nach.

wohnblog: Was ist typisch Alessi an der „Extra Ordinary Metal“-Kollektion?

Gasparini: Wir versuchen immer ein wenig „extraordinary“ – also außergewöhnlich – zu sein. Das bedeutet, dass Forschen und Experimentieren zu den Grundlagen unserer Arbeit gehören. Bei der Entwicklung dieser Kollektion mussten wir viele technische Herausforderungen meistern, angefangen von der Herstellung der aus Stahl bestehenden Gussform mit mehr als 48.000 winzigen Halbkügelchen. Für uns war es wieder einmal eine gute Möglichkeit, die Grenzen des Machbaren auszuloten.

Dieser Beitrag wurde unter Life & Style, News-Highlights abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein Kommentar zu Musik mit Alessi-Schalen

  1. avatar david widmer sagt:

    was für ein tolles Video und was für eine tolle Idee mit den Schalen Musik zu machen.