Architonic macht Uster weltberühmt – mit WC-Häuschen

Foto: © Gramazio & Kohler, Zürich

Foto: © Gramazio & Kohler, Zürich

Die internationale Online-Architekturplattform architonic widmete kürzlich einen reich bebilderten Beitrag dem Konzept von Gramazio & Kohler für ein flächendeckendes Netz von WC-Häuschen in der Stadt Uster. Dieses ist zwar nur der Anfang, aber die bisher einzige Umsetzung, eines Konzepts für die Gestaltung der städtischen Infrastruktur Uster.

Die speziell für Uster entwickelte öffentliche Toilette sei ein Prototyp für eine neue Typologie von städtischer Infrastruktur, die in den kommenden Jahren in verschiedenen Variationen an verschiedenen Stellen auf städtischem Grund erstellt werde, heisst es in dem Beitrag. Das parametrische Design (frei übersetzt: skalierbare Design) der Fassade, die aus gefalteten, vertikal angebrachten und farbigen Aluminium-Streifen besteht, könne an unterschiedliche Gebäudegrössen und Formen angepasst werden. Das Farbsystem erlaube ausserdem eine Anpassung an unterschiedlichste Umgebungenskontexte.

Die Tiefe der gefalteten Struktur und die sich wandelnden Reflectionswinkel des Lichts an der Struktur, kombiniert mit den leicht variierenden Farben der einzelnen Streifen, schaffe einen schimmernden Effekt, der sich je nach Sonnenstrahlung und Standort des Betrachters verändere.

Mehr Bilder und den original englischen Text gibt es hier auf architronic.

Dieser Beitrag wurde unter Habitat, Life & Style abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.