Archiv des Autors: Dr. Boris T. Grell, Gastblogger

Regelmässig räumt der Vermieter dem Mieter von Wohn- oder Geschäftsräumen das Recht ein, den Mietvertrag im Grundbuch vormerken zu lassen.  Eine solche Vormerkung hat für den Vermieter nicht nur mietvertragliche Konsequenzen, sondern auch Auswirkungen auf die beabsichtigte Aufstockung bestehender Hypotheken … Weiterlesen

Die Überraschung und das Unverständnis sind jeweils gross, wenn der bau- oder verkaufswillige Grundstückeigentümer vom Architekten oder dem Immobilienmakler erfährt, dass die Immobilie «in einem Inventar» erfasst sei. Eine offizielle Mitteilung der Behörden ist nie erfolgt; was ist geschehen 1. … Weiterlesen

Hat ein Immobilienmakler einen Provisionsanspruch, wenn sich die späteren Vertragsparteien bereits im Vorfeld der Maklertätigkeiten gekannt haben und der spätere Käufer damals bereits wusste, dass das fragliche Grundstück verkauft werden sollte? 1. Sachverhalt und Ausgangslage Der Grundeigentümer A besass verschiedene … Weiterlesen

Mit dem zaghaften Frühlingsbeginn richtet sich das Augenmerk wieder zusehends auf den Garten mit dessen derzeit blühenden Sträuchern und Bäumen.  Aber nicht nur die Gewächse im eigenen Garten interessieren den der Natur zugeneigten Eigentümer.  Vielmehr ist auch des Nachbars Garten … Weiterlesen

Ausgangslage Der Grundstückeigentümer B liess sich im Jahr 2010 in Genf eine neue Villa bauen.  Dabei liess er dessen Architekten u. a. die Tür- und Fensterglasarbeiten in der Höhe von über CHF 700‘000 vergeben und ausführen.  Nach der Baufertigstellung erhielt das … Weiterlesen

Unser Gastblogger Dr. jur. Boris T. Grell ist Fachanwalt für Bau- und Immobilienrecht mit eigener Kanzlei: Anwaltskanzlei Grell. In der Fachzeitschrift «Immobilien Business» hat er kürzlich einen ausführlichen Beitrag veröffentlicht zu einem Bundesgerichtsentscheid, der im Rahmen eines Erbrechtsstreits schützenswerte Interessen über das Geheimhaltungsrecht stellt. … Weiterlesen

1. Ausgangslage Mehrere Ferienhäuser im Erbfall (BGer 2C_10/2014 vom 4. September 2014) Ferienhaus als Erbe Herr X ist britischer Staatsbürger und wohnt in Grossbritannien. Im Februar 2008 erwarb er zusammen mit seiner Frau eine Liegenschaft im Kanton Waadt, die mit … Weiterlesen

Von der Kommerzialisierung einer Rechtsposition Das Bundesgericht hat mit seinem richtungsweisenden Entscheid vom 4. Juli 2014 (BGer 6B_1049/2013) dazu beigetragen, dass einem in der Baubranche leider immer wieder begegneten Phänomen wohl bald Einhalt geboten werden wird: Will ein Bauherr – … Weiterlesen

Neuer BG-Entscheid zur Kostenverteilung unter Mietern Es ist immer dasselbe:  Einerseits soll und muss die Mietliegenschaft in Schuss gehalten werden.  Zudem ergeben sich über die Zeit neue oder andere Bedürfnisse, eine Wohnung zu nutzen.  Andererseits sind bauliche Erneuerungen und Anpassungen … Weiterlesen

Ab dem 15. Juli 2013 gelten für Erstunternehmer in der Schweiz markant verschärfte Haftungsbestimmungen für fehlbare in- oder ausländische Subunternehmer, welche die minimalen Lohn- und Arbeitsbedingungen nicht einhalten. Zudem stellt die neue Sorgfaltspflicht erhöhte Anforderungen: Ein Erstunternehmer, der kein Haftungsrisiko eingehen will, muss sich vergewissern, dass die Arbeiten an einen Subunternehmer übertragen werden, … Weiterlesen