Regensdorf plant seine Mitte

Im Themenheft von Hochparterre ist nachzulesen, wie Regendorf seine Zukunft plant. Ausgangspunkt ist die ländliche Einbettung als eine wichtige Standortqualität. Die Gemeinde im Furttal nördlich von Zürich hat derzeit rund 18 500 Einwohner. Sie verteilen sich auf die drei Ortsteile Regensdorf-Zentrum, Adlikon und Watt.

In den nächsten Jahren wächst das Zentrum des Furttals jedoch in grossen Schritten nach innen. Die Gemeinde will ihr zentral gelegenes, rund 21 Hektar grosses Industrie- und Gewerbeareal nördlich des Bahnhofs in einen gemischt genutzten Ortsteil umnutzen. Das zentral gelegene Entwicklungsgebiet Bahnhof Nord kann weitere 5’500 Menschen aufnehmen und hat das städtebauliche Potenzial, die drei Ortsteile zu einer mittleren Stadt zusammenzubinden.

Bei der Planung des zweitgrössten Entwicklungsareals des Kantons Zürich geht die Gemeinde neue Wege. Der Planungsprozess für die Innenentwicklung begann 2009 und ist noch nicht abgeschlossen. Er verlief nicht immer linear, aber ist trotzdem vorbildlich.

Regensdorf hat mit Grundeigentümern, Planern, Investoren und dem Kanton einen langen und lehrreichen Weg zurückgelegt. Das Themenheft von Hochparterre dokumentiert die wichtigsten Stationen, versammelt massgebliche Architekturprojekte der letzten und kommenden Jahre und lässt vier Spezialisten in die Zukunft blicken.

Das Heft zum Preis von CHF 15 kann man wie folgt bestellen: per Telefon + 41 44 444 28 88 oder per Mail an online verlag@hochparterre.ch oder im shop.hochparterre.ch.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.